Seitenanfang
Startmenü
[Hauptmenü]
[Schriftmenü]
[Inhalt]
OldenBurk.de: zur Startseite

Start » Zahn-Umwelt-Medizin » Patienten » Fachartikel » Umweltmedizin

 

Umweltmedizin:

Kennen wir alle Reaktionen? | Vergrößerung in neuem Fenster

Kennen wir alle Reaktionen?

Immunologisch relevante Belastungen aus zahnärztlichen Werkstoffen und deren Wirkungen (Teil 1)

Nachtrag und Hinweis von Dr. W. Burk:
Die Metalldatenbank des Kollegen Ralf Hartmann führte bereits 1999 auf:
Edelmetall-Legierungen: 3433 Nicht-Edelmetall-Legierungen: 540 Dentallote:1023
Amalgame: 88

Autor: Dr. K.-H. Graf

Immunologisch relevante Belastungen aus zahnärztlichen Werkstoffen und deren Wirkungen (Teil 2)

In der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde finden heute eine Fülle verschiedensterWerkstoffe ihre Anwendung. ein Ende der Entwicklungen ist noch lange nicht absehbar. Ihre Einsatzgebiete sind vielfältig, "so dass im Prinzip die gesamte Bevölkerungmit einem zahnärztlichen Material-Problem”, das als solches jedoch bisher kaum erkannt worden ist, "konfrontiert" ist. Das Problem der schulmedizinischen Diagnostik ist, dass trotz der verschiedenen Arten der Unverträglichkeiten z.B. bei Fluoriden, Kunststoffen, Aldehyden oden auch Metallen (siehe Teil 1 in Co´Med 9/07 )in der Regel nur die Allergie und die Entzündlichkeit eines Werkstoffes mit Sicherheit verifiziert werden können und insbesondere die subtoxischen Belastungen in der Regel nicht erfassbar sind.

Autor: Dr. K.-H. Graf

 

Letzte Aktualisierung: 05.09.2009nach oben

Dr. med. dent. Wolfgang Burk
Privatpraxis für
Ganzheitliche Zahnheilkunde

Von-Müller-Straße 28
26123 Oldenburg

Telefon0441 / 88 28 27
Fax0441 / 86 195

mail@oldenburk.de
Impressum Datenschutz