Seitenanfang
Startmenü
[Hauptmenü]
[Schriftmenü]
[Inhalt]
OldenBurk.de: zur Startseite

Start » "Ganzheitlich" » Zahn-Heil-Kunde

 

Zahn-Heil-Kunde: auf dem Boden der Wissenschaftlichkeit

Die Ziffer 8

"Wie oben – so unten,
wie innen – so außen,
wie der Teil – so das Ganze"

2. Hermetisches Gesetz,
Prinzip der Entsprechung

Die Ganzheitliche Zahn-Heil-Kunde

bewegt sich auf dem Boden der Wissenschaftlichkeit, das gilt es einmal vorweg festzuhalten.
Aber auch wenn sie die Schulmedizin integriert, kann man nicht behaupten sie wäre nur die Summe aus Schulmedizin plus allen anderen Heilmethoden.

Andere Heil-Methoden!?

Es reicht sicher nicht aus, nur eine alternative Therapiemethode erlernt zu haben um sich Ganzheitsmediziner nennen zu dürfen.
Er sollte sich in möglichst vielen verschiedene Therapie-und Diagnosesystemen fortgebildet haben und sich einen Überblick über den Menschen in all seinen komplexen Zusammenhängen zu verschaffen.

Nicht nur für den Zahn-Arzt, sondern auch für die Patienten bietet sie doch in vielen Situationen einen Ausweg aus der therapeutischen Sackgasse der konservativen Medizin

Während das einzelne Symptom aus der Sicht der Ganzheit weniger Bedeutung hat, sind hier vor allem die Zusammenhänge nach dem alten Gesetzt wichtig: Insbesondere seelische Belastungen, Schocks, Ängste und Nöte und die Sorge um die Zukunft kann den Patienten aus seiner Mitte bringen!
Jeder Gedanke hat seine Auswirkungen bis in die letzte Zelle! So sieht man am Beispiel der Psycho-Onkologie (Zusammenhänge zwischen Psyche und Krebs), wo aus der anfangs belächelten Annahme, die Psyche könnte bei einem Krebsleiden eine große Rolle spielen, eine ganze Wissenschaft entstanden ist. Die Leber z.B. ist ein in sich abgeschlossenes Organ, hat aber in jedem Moment Ihrer Funktion eine Verbindung zu allen Zellen des gesamten Menschen. Und wenn der Mensch auf der seelischen Ebene "sauer läuft", sich "grün und gelb" ärgert, ihm eine Laus über die Leber gelaufen ist, wird er sich nicht wundern müssen, wenn er Kniebeschwerden hat, das Knie nicht beugen kann , im übertragenen Sinne kann er nicht knien und verzeihen. Er ist unbeugsam! Den Balken im eigenen Auge nicht sehend, hat er womöglich Augenbeschwerden, eine Sehtrübung und der Eckzahn bekommt plötzlich eine Karies. Wird der Konflikt nicht gelöst, wird der zum Leber-Gallen-Blasen-Meridian gehörende Eckzahn (der Hauer oder Reißzahn, mit dem ich nicht mehr mein Gegenüber packen kann) eine Nerventzündung bekommen, weil das Problem an die Wurzel gegangen ist!

Aufgrund der oben geschilderten Komplexität des Menschen sowohl in seiner Gesundheit als auch in der Krankheit, ist bei einem Leiden immer die ganze Einheit aus Körper, Seele und Geist betroffen, wobei sich die verschiedenen Ebenen gegenseitig beeinflussen. Nicht immer stellt sich Stress und seelisch Belastung z.B. so deutlich dar, wie bei dieser (nur wenige Minuten vorhandenen) flüchtigen Effloreszenz (Hautrötung).
So wird ein Zahn auch nicht nur einfach irgendwie kariös, weil zu wenig gepflegt wurde. Die Ursache hierfür kann auch im Darm, oder auf der seelischen Ebene liegen. Viel zu wenig bekannt sind auch die Untersuchungen von Natale Ferronato, nach denen sich der Darm auf den Lippen widerspiegelt. auf den Oberlippen der Zwölffingerdarm, auf den Unterlippen: Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Milz.

Handlungen und Eingriffe in der Mundhöhle haben also nicht nur körperlich sondern auch seelisch und geistig einen Einfluss auf den ganzen Menschen.
So, wie z.B. eine ans Knie gezwickte Wäscheklammer den für das Knie zuständigen Akupunkturpunkt am Ohr in seiner Empfindlichkeit, dem Hautwiderstand verändert,- der Nachweis gelingt sofort mittels der Elektroakupunktur, – lassen sich diese Zusammenhänge für die Erkennung (=Diagnostik) und auch für die Behandlung (=Therapie) von Krankheiten nutzen

Achtung!

Achtung!

Juristischer Hinweis / Disclaimer:
Einige der auf meinen Internetseiten beschriebenen Meß-und Diagnoseverfahren sind in Deutschland derzeit noch nicht wissenschaftlich anerkannt. Die aus diesen Verfahren resultierenden Erfahrungen sind teilweise nicht beim nächsten Patienten reproduzierbar und entziehen sich jeglicher medizinisch – juristischer Verifizierung

Die beschriebenen Sachverhalte sind in jenen Fällen ausschließlich Beobachtungen, Erfahrungen und Erklärungsmodelle des damit arbeitenden Therapeuten.
Da wir keine falschen Erwartungen wecken wollen, bitten wir Sie, die Inhalte dieser Internetseiten mit der notwendigen Distanz und Eigenverantwortung zu betrachten.

 

Letzte Aktualisierung: 27.07.2012nach oben

Dr. med. dent. Wolfgang Burk
Privatpraxis für
Ganzheitliche Zahnheilkunde

Von-Müller-Straße 28
26123 Oldenburg

Telefon0441 / 88 28 27
Fax0441 / 86 195

mail@oldenburk.de
Impressum Datenschutz