Seitenanfang
Startmenü
[Hauptmenü]
[Schriftmenü]
[Inhalt]
OldenBurk.de: zur Startseite

Start » Leistungsspektrum » Interessen

 

Interessen: was über die Zahn-Heil-Kunde hinausgeht ...

PDF-Dokumente

Viele Dokumente stellen wir Ihnen auf unseren Webseiten im Original-Layout als "PDF-Dateien

PDF-Dokumente speichern und anschauen
Für die Darstellung von PDF-Dateien benötigen Sie eine spezielle Software. Eine Übersicht kostenloser, anbieterunabhängiger PDF-Betrachter finden Sie z.B. unter PDF-Betrachter.
Stellen Sie sicher, dass Sie hierbei die aktuellste Version verwenden.
Klicken Sie mit linker Maustaste auf das verlinkte PDF-Dokument, um dieses aufzurufen. Die Datei wird dann entsprechend der Voreinstellungen direkt im Browser oder alternativ in einem gesonderten Fenster geöffnet.
Sollten Sie Schwierigkeiten haben, sich bestimmte Dokumente im PDF-Format online anzuschauen, empfehlen wir, diese zunächst herunterzuladen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf den Link zum PDF-Dokument und wählen Sie aus dem Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter …" um das Dokument in einem Ordner auf Ihrem Computer abzulegen. Sie können die Datei nun jederzeit offline aufrufen.

Kopf in die Mikrowelle?

Kopf in die Mikrowelle?

"Bindet mir Handys ums Hirn und ruft mich an!"

Zum Thema "Handy-Strahlung schützt Mäuse vor Gedächtnisverlust"
hier einige Gedanken:
"Hilfe! Ich bekomme Alzheimer!":

Megakiller Mikrowelle wurde hier mit freundlicher Genehmigung durch Herrn Tj. Eckardt eingestellt.



nach oben

Nebenwirkungen | Vergrößerung in neuem Fenster

Hirntumor läßt grüßen

Shocking U.S. Senate Hearing Confirms Dangers of Cell Phones

Hirntumor läßt grüßen!
(englisch)
Ständiger Handygebrauch (cell phones in USA) schädigt die DNA.
Wer seit mehr als zehn Jahren das Handy auf der gleichen Seite ans Ohr hält, entwickelt 4 bis 6 mal so oft einen Tumor auf der gleichen Kopfseite wie andere.
Das ist Forschern aus den USA und aus Israel seit gut vier Jahren bekannt!

Vergleichen Sie auch meine Infrarotaufnahmen (weiter unten) unter dem Titel:
Überprüfung einer Werbeaussage – Abschirmung von Elektromagnetischer Strahlung mittels Keramik

Das Informationsblatt der Ärztekammer Wien Strahlende Informationen
sollten insbesondere alle Eltern Ihren Kindern auf das Kopfkissen legen:
10 Medizinische Handy-Regeln


Wenn ein Professor in hoher Position die Wahrheit unter den Tisch kehren möchte und den Umweltmediziner Dr. J. Mutter attackiert, der Inhalt seines Angriffs aber nicht veröffentlicht werden darf, nimmt die Wahrheitsfindung mittelalterliche Züge an!

Wie man die missliebige Öffentlichkeit zum Schweigen bringt (oder aber nicht!)

Die Antwort von Dr. Mutter auf ein Schreiben von Prof. A. Lerchl
nebst Einleitung von Dr. W. Burk



nach oben

Netzbetreiber weist Mietvertrag mit umfassendem Haftungsausschluss für Vermieter zurück
Das Leid kann Ihnen keiner abnehmen, aber wer bezahlt eigentlich die Knete für die Folgen?
mein Dank an Dr.-Ing. Hans Schmidt
1. Vorsitzender der Bürgerinitiative Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog e.V.
Sprecher des Netzwerkes der mobilfunkkritischen Initiativen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und Umgebung
„P.S.: Da dieses Thema für alle Kommunen von großem Interesse ist, erlauben wir uns, diese Nachricht allen Kommunen im Landkreis und weitere Landkreis-Kommunalpolitiker zukommen zu lassen und auch die Lokalpresse zu informieren.“

Kurklinik | Vergrößerung in neuem Fenster

Strahlenheilbad? Kurklinik Bad Zwischenahn

Athermische Wirkungen bestätigt

AUVA-REPORT:

"Warnungen Unabhängige Wissenschafter und Institutionen veröffentlichen eindringliche Warnungen."
Warnungen

""Gegenwärtig ist der vom Menschen verursachte ‚Elektrosmog’
eine wesentliche Bedrohung für die öffentliche Gesundheit."
Hyland-Bericht an EU-STOA Expertenkommission." (aus diagnose-funk)

Und was sagen die Ärzte?
Die Folgen des digitalen Fernsehens

Auch bei Contergan wurde gelogen, betrogen, getrickst und weggeschaut. Es ging schließlich um viel Geld!
Nicht immer sieht und spürt man gleich die Folgen seines Tuns! Unser Körper versucht stets, längst möglich mit den Auswirkungen unserer Ignoranz (locker als Kollateralschäden bezeichnet) zurechtzukommen. Wenn es dann knallt, ist es zu spät, eingetretene Genschäden zurückzudrehen.

Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg am 6.2.2017: bei den Millionen von Handys müsste es ja hunderttausende Tumoren geben…

Ja, sehr geehrter Herr Krogmann, die Bombe tickt schon lange und wenn Sie meinen, anderen in der Entwicklung zur Smart City Oldenburg nacheifern zu müssen, weil wir ja auf diesem Gebiete schon so weit hinter anderen Ländern zurücklägen, dann lesen Sie bitte vorher noch diesen Beitrag:

Fördert Handystrahlung Gehirntumore
"Fördert Handystrahlung Gehirntumore": http://www.gigaherz.ch/das-handy-gesundheitsrisiko/
Medizinisch relevante Aspekte des Mobilfunks – Eine Information für Ärzte
Ein erstes Urteil zu Hirntumor durch Handy und Schnurlostelefon ist schon rechtskräftig


nach oben

Offene Briefe

Offene Briefe zum Thema Elektrosmog in Oldenburg:


nach oben

WAHNbek´s zündende Idee – Der Funktturm in Wahnbek

Fernsehturm Wahrnbeck als Weihnachtskranz

Oh Wahnbek-Turm, oh Wahnbek-Turm,
wie strahlen Deine Lichter!
Du strahlst nicht nur zur Winterzeit,
nein auch im Sommer- jederzeit-!
Oh Wahnbek-Turm,oh Wahnbek-Turm
Wie strahlen Deine Lichter!

aus einemGedicht von Tanja Evers 2001

Wir wollen nicht verheimlichen, wie der im wahrsten Sinne größte, strahlende Weihnachtsbaum aussieht.


nach oben

Reisebericht – Hotelwerbung und Wirklichkeit (vom 22.02.05)

Hotel mit Sendemast

Anlässlich einer Fortbildung des AOZ (Arbeitskreises für Zahnärzte nach Ochsenreither) in Bad Salzig durfte ich letztes Wochenende das empfehlenswerte Parkhotel erleben.

Auf dem Weg zum gemütlichen Parkhotel wurde ich mit einem "Kontrastprogramm" konfrontiert, welches ich Ihnen nciht vorenthalten möchte.

Den ganzen Resiebericht mit Fotos finden Sie unter:


nach oben

Elektrosmog in Oldenburg – Dokumentation

Ausgestorbene Bäume unter Funkturm

Im Januar 2002 referierte Prof. Dr. Alexander Lerchl (International University Bremen) in Oldenburg über die Reaktion von Nadelbäumen auf TETRA-383 MHz und andere Mobilfunkfrequenzen.

Das Waldsterben als multifaktorieller Prozess ("Stress") von Luftschadstoffen, pH-Wert (saurer Regen), Schädlingen etc. sollte hinsichtlich des Einflusses von elektromagnetischen Feldern untersucht werden.

Zur Klärung der Fragestellung wurden Koniferenblätter (mit in ihrer Blattform eindimensionaler Ausrichtung) als mögliche Resonatoren für hochfrequente elektromagnetische Felder/EMF untersucht.


nach oben

Wir alles sehen es
aber wir nehmen es nicht alle bewusst wahr.
Oder:
Wir alle verdrängen es

Man muss keine Niederländisch können, um diese Bilder zu verstehen
und wach zu werden… mit Dank an Niek van’t Wout!

Den Bäumen platzt der Kragen!

Wenn der Baum ausblutet

Elektromagnetische Felder und Bäume,-engl.


nach oben

Überprüfung einer Werbeaussage – Abschirmung von Elektromagnetischer Strahlung mittels Keramik

Sendemast / Kopf

Überprüfung einer Werbeaussage "zum Schutz Ihrer Gesundheit" zu einem "Qualitätsprodukt" "Wave Buster®" (www.earthpulse.de und www.wavebuster.de)
Grund: Aussage einer Therapeutin, dass mit der "Keramik-Abschirmung" kinesiologisch "hervorragende" Werte beim Gebrauch eines Handys festgestellt wurden.

U.a. heißt es im beigefügten Prospekt:"Bis zu 90 % weniger Wärmeeffekte. Die Mikrowellen in der EMF-Strahlung ( zu EMF heißt es zuvor: Elektromagnetische Strahlung) erwärmen das Körpergewebe, was schon bei Temperaturschwankungen von einem halben Grad nachweislich den Biorhythmus stören kann. Wave Buster® reduziert den Wärmeeffekt um bis zu 90%; die Körpertemperatur bleibt im natürlichen Bereich."


nach oben

 

Letzte Aktualisierung: 07.02.2017nach oben

Dr. med. dent. Wolfgang Burk
Privatpraxis für
Ganzheitliche Zahnheilkunde

Von-Müller-Straße 28
26123 Oldenburg

Telefon0441 / 88 28 27
Fax0441 / 86 195

mail@oldenburk.de
Impressum Datenschutz